• Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg
  • Berufsfachschule für Musik Sulzbach-RosenbergBerufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg

Donnerstag, 14. Februar 2019, 20:00 Uhr Konzertsaal der Berufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg

Johannes Neuner, Saxophon, Dozent an der Berufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg

Marina Palmer Wulff, Klavier

Highlights für Saxophon und Klavier

Ab den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelte sich das Saxophon zum Modeinstrument der internationalen Musikszene. Ausgelöst durch die Jazzbegeisterung in den USA schrieben viele Komponisten konzertante Werke, in denen sie die aktuellen Strömungen des Expressionismus, der Neoklassik und nationaler Folklore mit den klanglichen Möglichkeiten des Saxophons verbanden. Gerade das Nebeneinander amerikanischer Vitalität eines George Gershwin, französischer Raffinesse a la Maurice Ravel und deutscher Strukturverbundenheit im Stil von Paul Hindemith machen den Reiz dieses Konzerts aus.

Das Genre der Unterhaltungsmusik der 30er Jahre wird mit großer Liebenswürdigkeit gestreift.

Auf dem Programm stehen Werke von Paul Creston, George Gershwin, Erwin Dressel, Sigfrid Karg-Elert, Ben-Haim, Alexandre Tcherepnine.

Der Eintritt ist frei.

 
 
 

 <<< zurück