Sie machte ihr Diplom im Studiengang Musical im Jahr 2002. Anschließend ging sie nach Hamburg, um an der Neuen Flora im Musical TITANIC mitzuwirken. Sie spielte u.a. in Aachen, Kiel, Linz, Regensburg, Nürnberg, Graz, Klagenfurt, auf den Bregenzer Festspielen, in der Arena Xanten, dem Deutschen Theater München und auf den Festspielen in Bad Hersfeld. Außerdem tourte sie mit verschiedenen Schauspiel- und Musicalproduktionen durch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Zu ihren Rollen gehörten Zeitel in ANATEVKA, Fiona in BRIGADOON, Mary Turner in OF THEE I SING, Claire de Loone in ON THE TOWN, Papagena in DIE ZAUBERFLÖTE und Marlene Dietrich in DER GESCHENKTE GAUL. Seit 2011 ist sie auch als Autorin tätig. Für BR Klassik verfasst sie regelmäßig Features in der Reihe KlassikPlus zu Themen wie „Eine lustige Witwe gibt den Amerikanern Zunder – wie der Broadway vor 100 Jahren klang“ oder „Less is more – ein Portrait des Komponisten Stephen Sondheim“. Außerdem ist sie regelmäßig mit Beiträgen in der Musicalsendung „Showbühne“ vertreten.

Sie unterrichtet seit 2008 in Sulzbach Rosenberg die Fächer Gesang und Songinterpretation.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arbeitet seit mehr als 25 Jahren an diversen deutschen Staats-, Stadt- und Landestheatern als Regisseur im Schauspiel und Musiktheater.

Wichtige Produktionen in den letzten Jahren waren seine „Hamlet“ – Inszenierung am Theater Hof, der szenische Liederabend „Nachttankstelle“ von Franz Wittenbrink und die Inszenierungen „Faust 1“ und „Faust 2“ von J.W. Goethe , sowie die Operninszenierungen „Don Carlos“ und „Rigoletto“ und die Musicalinszenierungen „Bloodbrothers", „Piaf“, "Cabaret", „Anatevka“ und "The Kiss of the Spiderwoman".

Zum 250. Geburtstag des Dichters Jean Paul im Jahr 2013 konzipierte und inszenierte er unter dem Titel „Der Chinese in Rom“ ein sparten – und raumübergreifendes Theaterprojekt mit über 80 Musikern, Sängern, Tänzern und Schauspielern am Theater Hof.

Für seine Inszenierung der "Minna von Barnhelm" von G.E.Lessing erhielt er den Preis der Bayerischen Theatertage 2002 in Erlangen für die beste Produktion.

Seit 1998 ist Michael Blumenthal auch in der Schauspiel- und Musicalausbildung tätig: Er war Gastprofessor am Mozarteum in Salzburg und arbeitet als Lehrer für Rollen - und Szenenstudium und Regie an der Akademie der Darstellenden Künste Regensburg (ADK Regensburg) und seit 2010 an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach – Rosenberg. Hier inszenierte er mit den SchülerInnen der Musicalklasse 2012 den szenischen Liederabend „Sekretärinnen“.

In der Spielzeit 2014/15 wird Michael Blumenthal am Theater Heilbronn eine Neubearbeitung des Kinderbuchklassikers „Peterchens Mondfahrt“ inszenieren.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mezzo-Sopran/Belt

Biografie

Zahlreiche Highlights deutschsprachiger Musicals finden sich in der Vita von Roberta Valentini wieder. Allein zu ihren jüngsten Darbietungen gehören die Titelrolle der Evita (Mannheim, 2018/19) sowie die Molly bei Ghost – das Musical (Hamburg, Stuttgart) und Maria Merelli im Theater Bielefeld bei Otello darf nicht platzen (beide 2019/20).

In Elisabeth übernahm sie für die Tourneeproduktion 2014/15, die u. a. als Gastspiel in Shanghai zu sehen war, die Titelrolle der Kaiserin, die sie bereits 2006 alternierend auf der Bühne der Thunerseespiele verkörpert hatte. Insgesamt von 2007 bis 2011 war die Deutsch-Italienerin in Stuttgart und in Oberhausen als Elphaba in Wicked – Die Hexen von Oz zu sehen.

Zu den europa- und weltweiten Erst- oder Uraufführungen zählen die Rollen der titelgebenden Marie Antoinette 2009 in Bremen, die Ulla , die sie 2011 in Kein Pardon in Düsseldorf prägte, sowie die Henriette in Casanova (Dessau, 2014). Des Weiteren stand sie als Sybilla Sr. in Herz aus Gold (Augsburg, 2018) und als Berit bei der Weltpremiere von Luna (Wien, 2019) auf der Bühne.

2016 und 2017 verkörperte sie bei den Freilichtspielen Tecklenburg Morgana in Artus , Fiona in Shrek und Beatrice in Rebecca . Außerdem sah man sie als Marian in Die Brücken am Fluss (Chemnitz, 2017). Zweimal in ihrer Karriere gab sie die Cathy in Die letzten 5 Jahre (2013/14, 2017), 2013 spielte Roberta Valentini in City of Angels die Bobbi/Gabby .

Weitere Engagements als Protagonistin: Anatevka ( Chava ), Jekyll & Hyde ( Lucy ), Chess ( Florence Vassy ), Company ( April ), Die Hexen von Eastwick ( Sukie ), Das Molekül ( Rosalind Franklin , Claire Fraiser ), Das Geheimnis des Edwin Drood ( Edwin Drood ).

Roberta Valentini wuchs in Nürnberg auf und absolvierte an der Münchner Theaterakademie August Everding ihre Musical-Ausbildung, die sie 2006 mit Diplom abschloss.

Schulleitung, Tonsatz, Chor, Ensemblespiel

  • Nach Abitur und dem Wehrdienst beim Heeresmusikkorps IV Studium der Kirchenmusik.

  • Ab1979 Kirchenmusiker an der Stadtpfarrkirche St. Marien Sulzbach-Rosenberg.

  • 1981 Musikerzieher am Gymnasium Sulzbach-Rosenberg,

  • 1984 Leiter der neu gegründeten Berufsfachschule für Musik des Bezirks Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg. Mit einer kleinen Schar von Kolleginnen und Kollegen am kontinuierlicher Ausbau der Schule und der Entwicklung des Schultyps in Bayern allgemein mitverantwortlich. Als Sprecher der Berufsfachschulen für Musik Mitglied in mehreren Lehrplankommissionen und bei der Konzeption des 3. Schuljahres(Aufbaujahr) an den Berufsfachschulen für Musik.

  • Bis 2004 Regionalkantor für die Region Amberg / Schwandorf.

  • Auf seine Initiative hin führte die Oberpfälzer Schule als erste ihrer Art im September 2003 einen eigenständigen Musicalzweig ein.

  • Benedikt Boßle war entscheidend an der Entwicklung des Kooperationsmodells des Bezirks Oberpfalz und der Berufsfachschule mit dem Nordbayerischen Musikbund beteiligt und übt dort die Funktion des stellv. Bundesdirigenten und des stellv. Bezirksreferenten aus.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Komponist, Dirigent, Arrangeur und Produzent

  • Geboren im fränkischen Schweinfurt, führten ihn seine Engagements als Dirigent und Komponist seit 1987 an zahlreiche deutsche Theater:

  • Dirigent und Arrangeur für Musicals (zahlreiche deutschsprachige Erstaufführungen, u.a. "Me And My Girl", "My One And Only", „Godspell", „Baker’s Wife“, Children of Eden“).

  • seit 1995: Jazzpianist und -Komponist sowie Studio-Produzent. Zusammenarbeit als Jazz-Dirigent und -Produzent u.a. mit David Liebman(N.Y.), Florian Ross(Köln)

  • seit 1998 Lehrauftrag Musicalproduktion Hochschule für Musik Würzburg

  • seit 2000 Komponist/Arrangeur/Dirigent für das ensembleKONTRASTE Nürnberg

  • seit 2001 Zusammenarbeit mit Stephen Schwartz (u.a musikalische Neufassung des Rockmusical "Godspell". Symphonische Neufassung von „Children of Eden“) Seit 2011 wird Knaaks symphonische Fassung auf Wunsch von Stephen Schwartz USA-weit aufgeführt.

  • seit 2002 Auftragskomponist für ZDF/ARTE (u.a. Musik zu „Der Müde Tod“ von Fritz Lang und "La Souriante Madame Beudet" von Germaine Dulac)

  • seit 2003 Zusammenarbeit mit Konstantin Wecker(u.a. Arrangement und musikalische Produktionsleitung "Hundertwasser-Musical" und der „Weckerlebnisse“-Tour)

  • 2006 gemeinsame Komposition das Musicals „Quo Vadis“ mit Konstantin Wecker(UA Antikenfestspiele Trier)

  • 2007 Komposition des Opernmusicals „Collier des Todes“ (UA Theater Regensburg)

  • 2011 Komposition Filmmusik zu „Im Westen nichts Neues“, die seitdem europaweit aufgeführt wird.

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist Knaak an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg als Musikalischer Leiter engagiert und sieht seine Hauptaufgabe darin, den jungen Sängern stilistische Vielfalt zu vermitteln.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Violoncellostudium am Meistersingerkonservatorium Nürnberg und anschließend Gesangsstudium bei Prof. Barbara Schlick an der Musikhochschule Würzburg Abschluss : künstlerische Reifeprüfung und Diplomgesangspädagogik

  • weiterführende Studien bei Prof. Eugen Rabine (Musikhochschule Weimar) Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen (u.a. bei Jessica Cash, Judith Beckmann, Sena Jurinac) und Fortbildungen (Funktionales Stimmtraining mit CRT- Abschluß, Terlussologie, Feldenkraismethode)

  • breitgefächerte Konzerttätigkeit ( Oper, Lied Oratorium), sowohl deutschlandweit, als auch im europäischen Ausland und USA

  • Gastauftritte bei verschiedenen Festivals, u.a. Biennale München, Orgeltage Rennes, Cantionale München, Bach Tage Würzburg

  • Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Ensembles und Orchestern, z.B.: Nürnberger Symphoniker, „La Banda“, „Musica Fiata“ Köln

  • langjähriger Lehrauftrag und Leitung einer Hauptfachklasse Gesang an der Hochschschule für Musik Saarbrücken

  • zahlreiche PreisträgerInnen bei „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene

  • Lehrauftrag an der „Friedrich- Alexander“ Universität Erlangen- Nürnberg

  • stimmbildnerische Betreuung verschiedener Chöre, z.B. Hans Sachs Chor Nürnberger Sebalder Kantorei

  • Betreuung professioneller SängerInnen und Workshoptätigkeiten in den Bereichen Stimmtraining, Feldenkrais, Prüfungsvorbereitung etc.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Choreographin, Tanzpädagogin, Schauspielerin, Kabarettistin

  • Musical-Ausbildung an den "Big Apple Studios" Stuttgart

  • Studium der Theater-u.Filmwissenschaft Nürnberg-Erlangen

  • Ausbildung zur Tanzpädagogin an der "International School of Contemporary Dance" München

  • Ausbildung zur anerkannten Pilates-Trainerin, Augsburg

  • Engagements als Musical-Darstellerin u.a. in: "They are playing our song" Stiuttgart, "Cabaret" Stuttgart, " Der kleine Horrorladen" Nürnberg

  • langjährige Tätigkeit als Choreographin u.a. in: "Les Miserables" Nürnberg , "Grease" Amberg/ München , "Sodom" Hilpoltstein, "Im Weissen Rössel" L.Theater Maßbach,"Peter Pan" L.Theater Maßbach

  • Verantwortlichkeit für die Choreographie-Arbeit der Musical-Produktionen an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg,u.a." Fame", "Der Kleine Horrorladen"," Du bist in Ordnung Charly Brown",Gays and Dolls", "Grease", ect.

  • langjährige Tätigkeit als Schaupielerin an der Bühne "Fränkischer Theatersommer" u.a. in: " Wenn du geredet hättest,Desdemona" , Monologe von Christiane Brückner "Die Gaunereien des Scapin", Moliere "Der Diener zweier Herren", Goldoni

  • Tätigkeit als Kabarettistin : leitet mit ihrem Kollegen Peter Knobloch das Kabarett-Ensemble " Die Urvögel" : ist seit nunmehr 15 Jahren als Kabarettistin in ganz Deutschland unterwegs

Zum Unterricht im Fachbereich Tanz

  • Muskelaufbautraining spezifisch für Tänzer

  • technisch-tänzerische Übungen ( Fuss-Arbeit, Koordination, ect..)

  • rein tänzerische Aufgaben( Ausdrucksfähigkeit, Interprätation,..)

  • Einstudierung von Choreographien aus dem Genre des Musicals

  • Kennenlernen der unteschiedlichen Stilrichtunen ( Broadway-Show,Jazz-Dance, Lyrical-Dance, Contemporary-Dance,Modern-Dance,Step-Dance,Stree Dance)

  • Einstudierung der Choreographie für die Musical-Produktion an der hauseigenen Bühne

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • studierte am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg Elementare Musikpädagogik bei Vroni Priesner, sowie Schlagzeug bei Prof. H. Schwander.

  • Danach Studium an der Hochschule Mannheim, mit Diplomprüfung im künstlerischen Hauptfach Elementare Musikpädagogik

  • seit 1995 Lehrer an der Berufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg

  • 1997 bis 2013 Lehrer für Schlagzeug und Perkussionsensemble am J.S.B.-Gymnasium Windsbach

  • seit 2000 Dozent für Rhythmik, Bewegungsbegleitung und Klavier an der Medau-Schule Coburg

  • seit Sommersemester 2013 Dozent für Rhythmik und Perkussion an der Technischen Hochschule Simon-Ohm in Nürnberg

  • 1993/94 Dozent an der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl

  • von 1992 bis 1998 Mitglied der Theatergruppe spielART (Nürnberg)

  • Notenedition beim Musikverlag Zimmermann, Frankfurt

Email: Herr Enßlin

Christoph Huber wuchs auf in Riedenburg, der Perle des Altmühltals. Im Alter von 13 Jahren nahm er nach verschiedenen Instrumentenexperimenten ersten Schlagzeugunterricht bei Michael Höcker, Ronald Sigl und Gerwin Eisenhauer.

Von 1994-98 war er Student am Drummers Focus in München. 1998 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik in Nürnberg bei HG Brodmann und Johannes Nied.

2001 pausierte er sein Hochschulstudium, um nach New York zu ziehen. Dort absolvierte er das "Advanced Certificate Program 2" am Drummers Collective und nahm Privatunterricht bei Cliff Almond, Jojo Mayer, Marko Djurjovic, Duduka de Fonseca, Keith Carlock, John Riley u. v. a. .

2002 wurde er als erster Schlagzeuger der Preisträger des Bruno-Rother-Stipendiums der Musikhochschule Nürnberg.

Sein Hochschulexamen schloss er 2003 mit "Sehr gut" ab.

Erste Lehrtätigkeiten folgten (Universität Erlangen-Nürnberg, Goetheinstitut Sarajevo etc.). Seit 2006 arbeitet Christoph als Dozent der staatl. anerkannten Berufsfachschule für Rock-Pop-Jazz Musication in Nürnberg und hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg. Zudem ist er seit 10 Jahren der Dozent des internationalen Jazzworkshops Erlangen.

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social Media:

Facebook:https://www.facebook.com/christoph.huber.5076

Instagram: @funkyhuber

Website: www.christoph-huber.com

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.